AUSZUG AUS DER STUDIE ÜBER DIE WIRKUNGEN VON MIT Esencial Emo BEHANDELTEM WASSER

UNTERSUCHUNGSMETHODE:

ZELLANALYSE IM VITAL- UND TROCKENBLUT (LIVE AND DRIED BLOOD)

Verfasserin: Rosa López-Monís
Molekularbiologe, Master in der klinischen Analytik, Master in Ernährung und Diät-Therapie und Experte für Zellmikroskopie.
EINFÜHRUNG

Ziel dieser Studie ist die Feststellung der Wirkungen, die das mit Esencial Emo energetisierte Wasser möglicherweise auf das Blut der beiden untersuchten Patienten ausgeübt hat.
MATERIAL UND VERFAHREN

Es wird ein kontrolliertes Experiment an zwei Patienten durchgeführt. Der erste Patient ist ein 28-jähriger Mann lateinamerikanischer Herkunft mit guter Gesundheit, der zweite eine 57-jährige Frau mit heller Hautfarbe, die an atypischer Huelva-Thyreoiditis und Fibromyalgie leidet. Sämtliche biologischen und chemischen Parameter und das Blutbild beider Patienten befanden sich vor der Studie im normalen Bereich. Im Verlauf von eineinhalb Monaten wurden an ihnen 10 Zellanalysen vorgenommen, bei denen nachstehende Parameter bewertet wurden:

  • Agglomeration und Beweglichkeit der roten Blutkörperchen
  • Blutplättchenanhäufungen
  • Beschaffenheit der roten und weißen Blutkörperchen
  • Beschaffenheit des Plasmas
  • Gerinnungsparameter
  • Alle weiteren relevanten Parameter

Für die Studie stand folgendes Material zur Verfügung: geschliffene Objektträger, Deckgläser, Lanzetten, optisches Mikroskop mit 20.000-facher Vergrößerung, leistungsstarker Lichtquelle (ca. 150 Watt) und mehreren Objektiven, insbesondere Dunkelfeld-, Phasenkontrast- und Direktlichtobjektiv. Als Körperfluid wurde das Blut der beiden Patienten analysiert.

Als Maß zur Bewertung der Veränderungen wurde die direkte Blutbeobachtung durch den Mikroskopiker herangezogen. Die Untersuchungen wurden jeweils in der Praxis am Vormittag etwa zwei Stunden nach dem Frühstück durchgeführt.

 

ERGEBNISSE

Es wurde eine Verbesserung der Agglomeration der roten Blutkörperchen und damit eine Verbesserung der Sauerstoffversorgung der Gewebe und der Beschaffenheit des Plasmas sowie eine Zunahme des Endothelgewebes und der Parasiten in den ersten 15 Tagen der Wassereinnahme festgestellt. Nach 30 Tagen hatte sich der Zustand normalisiert und blieb in der restlichen Zeit der 45-tägigen Studie stabil. Die restlichen Parameter zeigten keine wesentlichen Unterschiede.

Patient 1. 28-jähriger Mann.

VITALBLUTANALYSE (LIVE BLOOD)

Vor dem Beginn der Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser.

sangre_antes_emo

Es lassen sich Agglomerationen roter Blutkörperchen beobachten. Aufgrund des Wechsels der Zellpolarität und des Verlusts der negativen Oberflächenladung ballen sich die roten Blutkörperchen zu einer Masse zusammen. Das Aneinanderhaften der roten Blutkörperchen wird durch eine symptomatische Desorganisation des sauren Plasmas verursacht.

Nach Beginn der Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser:

                                                          Nach 2 bis 30 Untersuchungstagen

Uns ist ganz besonders aufgefallen, dass das Vitalblut nach nur zwei Tagen Wassereinnahme viel schmutziger erscheint. Es sind Parasiten, Kristalle und eine Agglomeration der roten Blutkörperchen zu beobachten.

In den ersten 30 Tagen wird das Blut nach und nach verunreinigt und weist mehr Parasiten und Endothelreste auf. Diese Zunahme der toxischen Belastung im Blut wurde vermutlich durch die gesteigerte Entgiftung verursacht, die möglicherweise auf das mit Esencial Emo behandelte Wasser zurückzuführen ist.

sangre_primera_semanasangre_15_dias
Probe der ersten Woche. Gelber Kristall durch verfaulendes Tiereiweiß. Rote Blutkörperchen zu Geldrollen verklumptProbe nach 15 Tagen. Helminth-Mikrofilarien.

 

Patient 1. 28-jähriger Mann.

VITALBLUTANALYSE (LIVE BLOOD)

Nach Beginn der Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser:
sangre_15_dias_2

                                                        Nach 30 bis 45 Untersuchungstagen

Zwischen einem und eineinhalb Monaten ist die deutlichste Veränderung hinsichtlich der Beweglichkeit der roten Blutkörperchen zu beobachten, wodurch die Sauerstoffversorgung der Gewebe und die damit zusammenhängenden Wirkungen verbessert werden. Es sind die sich frei im Plasma bewegenden roten Blutkörperchen zu sehen.

Die Zunahme des Endothelgewebes und der Parasiten in den ersten 15 Tagen der Wassereinnahme normalisiert sich nach 30 Tagen und bleibt in der restlichen Zeit der 45-tägigen Untersuchung stabil (Patient 1 und 2).

 

TROCKENBLUTANALYSE (DRIED BLOOD)

sangre_seca_1sangre_seca_2
Trockenblut vor Beginn der Einnahme von energetisiertem Wasser. Es sind eine schlechte Fibrinbeschaffenheit und eine Zerrissenheit des Films zu beobachten.Das geronnene Blut zeigt keine wesentlichen Veränderungen.

 

Patient 2. 57-jährige Frau.

VITALBLUTANALYSE (LIVE BLOOD)

Vor dem Beginn der Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser

sangre_sinemo_57

Es sind Reste von Endothel und Parasiten und auch Agglomerationen roter Blutkörperchen zu sehen.

Nach Beginn der Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser:

Nach 3 bis 30 Untersuchungstage

Nach drei Tagen Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser haben wir festgestellt, dass die Parasiten- und Pilzbelastung der Patientin sowie die Toxizität des Plasmas beträchtlich zugenommen haben.

Nach einem Zeitraum der Zunahme der Toxizität im Plasma hat die Patientin nach 21 Tagen eine deutliche Verbesserung bei der Agglomeration und Beweglichkeit der roten Blutkörperchen gezeigt, und die toxische Belastung des Plasmas ist zurückgegangen.

 sangre_conemo_57_ sangre_conemo_57
In den ersten Wochen ist eine Zunahme der Toxizität zu beobachten, und es treten Symplaste und nicht abgebaute Verunreinigungen auf.Ferner sind Fettkristalle und extreme Geldrollenbildung der roten Blutkörperchen zu sehen.

 

Patient 2. 57-jährige Frau.

VITALBLUTANALYSE (LIVE BLOOD)

Nach Beginn der Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser:

sangre_emo_30_40dias_57

Nach 30 bis 45 Untersuchungstagen

Nach eineinhalb Monaten haben wir eine Verbesserung der Agglomeration roter Blutkörperchen sowie ein saubereres Plasma festgestellt.

TROCKENBLUTANALYSE (DRIED BLOOD)

 sangre_seca_3 sangre_seca_4
Trockenblut vor Beginn der Einnahme von energetisiertem Wasser. Es sind deutliche Löcher zu erkennen, die auf fehlende Proteine hinweisen. Sie entstehen aus desorganisierten Zellen und toxischer Aktivität als Ergebnis festgesetzter Säuren.45 Tage nach Beginn der Einnahme energetisierten Wassers ist bei der Gerinnung eine leichte Verbesserung der Lakunen zu beobachten, die etwas kleiner sind.

 

ERÖRTERUNG DER ERGEBNISSE

Bei beiden Patienten hat sich die Vitalblutbeschaffenheit nach Beginn der Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser deutlich verschlechtert und die Parasiten- und Pilzbelastung hat zugenommen. Es wurde auch, vor allem bei der Patientin 2, eine Aktivierung der Phagozytose durch Neutrophile beobachtet, die wahrscheinlich durch die Zunahme der toxischen Belastung im Blut ausgelöst wurde, welche ihrerseits vermutlich auf die zunehmende Entgiftung, möglicherweise durch das mit Esencial Emo behandelte Wasser, zurückgeht. Am deutlichsten verbesserten sich bei beiden Probanden die Agglomeration und Dynamik der roten Blutkörperchen, die bei beiden Patienten statisch und verklumpt auftraten.

Es gibt weitere Parameter wie Ernährung, Stress, toxische Angewohnheiten oder Verschmutzung, die sich auf diese Parameter auswirken können und in dieser Studie nicht berücksichtigt wurden. Allerdings ist zu betonen, dass beide Patienten gebeten wurden, weder ihre Ernährungsgewohnheiten noch ihren Tagesablauf zu ändern, um die Studie nicht zu beeinflussen.

 

SCHLUSSFOLGERUNG

Bei beiden Patienten hat sich nach 45-tägiger Einnahme von mit Esencial Emo energetisiertem Wasser eine Verbesserung der Agglomeration und Beweglichkeit der roten Blutkörperchen und somit eine Verbesserung des Blutkreislaufs und der Sauerstoffversorgung des Gewebes gezeigt.

 

 

ANHANG.

VERFAHREN

Die Zellanalyse beruht auf dem von Robert Bradford beschriebenen Vital- und Trockenbluttest oder HLB-Bluttest, bei dem durch Punktion von Kapillargefäßen frisch aus der Zeigefingerbeere der rechten Hand des Patienten entnommenes „Vitalblut“ ohne Färbung oder physikalische Veränderung nach einem festgelegten Protokoll analysiert wird.

VITALBLUTANALYSE

Gesundes Vitalblut sollte in Größe, Form und Farbe einheitliche rote Blutkörperchen aufweisen, die sich ohne Überlagerung oder Aneinanderhaften frei an ihrem eigenen Platz bewegen und aufgrund ihrer negativen Ladung gegenseitig leicht abstoßen.

sangre_globulos

Das die Zelle umgebende Blutplasma muss klar und ohne Parasiten, Bakterien, Hefen, Formen, Pilze, Kristalle und andere unerwünschte Schwebstoffe sein.

 

TROCKENBLUTANALYSE

Gesundes geronnenes Blut muss bei der Bewertung ein einheitliches Fibringitter aufweisen (das vom Aussehen her mit einem Spinnennetz vergleichbar ist).

Eine gesunde Farbe glänzt gleichmäßig. Ein Farbverlust ist ein Zeichen für die Säure des Körpergewebes.

Deutliche Löcher, die auf fehlende Proteine hinweisen, stellen das Ausmaß der Zelldesorganisation und der toxischen Aktivität dar als Ergebnis im Körper festgesetzter Säuren, die Reizung/Entzündung oder Beeinträchtigungen hervorrufen.

 

 

 

 

lmonisymasquedietas@gmail.com

www.masquedietas.es